13. November 2017
Performt ihr Kind auch? Hat es einen durchgetakteten Tag, eine geplante Woche, kaum freie Spielzeit mehr, denn Lernen ist angesagt? Spätestens in der 3. oder 4. Klasse VS ist Schluss mit „lustig“... Bei vielen Kindern, leider. Was für eine Wohltat aus dem klassischen System ausgestiegen zu sein! Welch ein Befreiungsschlag! Dieses zwanglose Lernen beobachten zu dürfen. Man erinnert sich zurück, dass einfache Additionen oder Subtraktionen mit einer Zehnerüberschreitung mühsam waren und...
20. Oktober 2017
Mein Kopf sagt, es ist alles gut und o.k. Wir leben hier in einem der besten Länder der Welt. Wir haben von allem mehr als genug und wir haben Frieden. Wenn wir krank sind, wird uns geholfen. Ich persönlich habe keine Krankheiten, habe einen wunderbaren Beruf und keine Schulden.Das ist viel viel mehr als die meisten Menschen der Welt von sich sagen können. Der Kopf sagt also, sei dankbar und zufrieden und freue dich des Lebens. Aber der Bauch sagt, mir gefällt das Leben trotzdem nicht...
02. Oktober 2017
In der 4ten Klasse noch mal „schnell“ die Schule wechseln? Dazu gehört vielleicht ein wenig Mut aber auch vor allem eins: Liebe. Die Liebe zum eigenen Kind. Ich will damit auf keinen Fall sagen, dass jene Eltern, die es nicht tun, ihr Kind nicht oder weniger lieben, ich will damit nur sagen, dass ich in der 3. Klasse bereits gemerkt habe und sich fast täglich stärker herauskristallisiert hat, dass die Regelschule meinem Kind, seinem Lernverhalten und seiner Persönlichkeitsentwicklung...
20. Juni 2017
Vielleicht schon die zehnte Testung bei der wir heute sitzen, ich weiß es nicht genau, ehrlich gesagt, will ich es auch gar nicht wissen. Ich zähle nicht nach, zähle nicht mit, versuche es jedes mal zu verdrängen, zu vergessen. Es ist nur eine Zahl, eigentlich relativ egal, hoch oder niedrig, je nachdem, wie man das Blatt wendet, denn eigentlich weiß ich genau, wie ich mich die letzten Jahre immer gesträubt habe, meinen Sohn, mein Wertvollstes, permanent durch mir unbekannte Personen,...
12. Juni 2017
Warum fällt es uns so schwer, uns das Glücklichsein zu erlauben? Warum haben wir so oft das Gefühl, dass wir einen Schritt vor, dann aber doch lieber wieder zwei zurück machen? Die zehnte Diät, zum fünften Mal der Versuch mit dem Rauchen aufzuhören, obwohl wir wissen, wie schädlich es ist, uns vornehmen, 3 mal die Woche Sport zu machen und es dann gerade mal zwei Wochen durchziehen um dann wieder auf der Couch vor dem Fernseher zu landen. Wir hören immer wieder mit Dingen auf, die uns...
08. Juni 2017
Wie wir mit unseren Gedanken unsere Zukunft beeinflussen können. Wir glauben und sind sogar davon überzeugt, dass wir – so, wie wir heute hier stehen, ein Produkt unserer Vergangenheit sind. Wir haben Dinge erlebt, haben eine gewisse Kindheit hinter uns mit oft auch schlechten Erfahrungen und machen allzu gerne die Vergangenheit verantwortlich, wenn heute etwas nicht so klappt, wie wir es gerne hätten. Bis zu einem gewissen Grad mag das auch stimmen und sicherlich sind wir auch das Produkt...
29. Mai 2017
Man sagt immer, die Zeit heilt alle Wunden, aber ist das wirklich so? Heilt man mit „einfach abwarten“ wirklich alles? Wir bräuchten weniger Ärzte, Therapeuten, Pflaster, Medikamente und würden viel Geld sparen. Der Spruch birgt zwar einen wahren Kern, hilft aber dem Menschen, der gerade in der Situation ist, in der er verletzt ist, reichlich wenig. Der Zynismus in der Botschaft signalisiert auch: „Reiß dich zusammen, das schaffst du schon auch alleine.“ Und so versuchen viele mit...
21. Mai 2017
Wir leben in einer Zeit, die bereits in der Schwangerschaft vorschreibt wie, was, wann in welcher Woche zu sein hat. Es geht weiter mit Bestsellern, die frisch gebackene Mütter Woche für Woche begleiten, sie unterstützen sollen in ihrer neuen Rolle und die Betriebsanleitung des neuen Erdenbürgers liefern , was er wann wie in welcher Woche können wird und vor allem soll. Weicht der Erdenbürger von Größen- und Gewichtstabellen oder gar von Verhaltensanforderungen ab, ist der Stempel zu...
29. April 2017
Selten und eben doch was ganz Besonderes...
23. April 2017
Viele von uns wählen als Zeichen von Freiheit oft spontan einen Adler. Warum wohl einen Adler? Die erste Antwort wird wohl sein, weil er fliegen kann, aber das können Spatzen auch. Was in unserem Unterbewusstsein mit dem Adler verbunden wird ist seine Kraft, seine Ruhe, seine Art auch alleine mit den Dingen klar zu kommen, über den Dingen zu schweben, mit einer stoischen Ruhe und Unbeirrbarkeit, ja, authentisch eben. Welche Kriterien müssen also erfüllt sein um als authentisch zu gelten?...

Mehr anzeigen